Ich unterstütze Sie dabei Ihre Kosten zu senken

Wie teuer ist Ihr Alltag? Haben Sie einen Überblick über die Einnahmen und Ausgaben? Wo könnten Sie etwas einsparen oder einfach mehr rausholen? Mit einer ausführlichen Aufstellung der Zahlungseingänge und -ausgänge lassen sich nicht nur Kostenfallen, sondern auch Einsparpotenziale identifizieren.

In jedem Haushalt fallen Kosten an, egal, ob Singlehaushalt oder Großfamilie. Angefangen bei der Miete oder dem Abtrag, über Steuern, Gebühren und Versicherungen bis hin zu Strom, Gas, Wasser, Kommunikation (Telefon, Internet und Handy), Wartungsarbeiten, Reparaturen oder auch Investitionen. Auf dem Weg nach Hause noch schnell eingekauft und nebenan die Schuhe mitgenommen mit der Kredit- oder Girokarte. Alltag eben und schnell den Überblick verloren.

Die Haushaltskostenplanung umfasst u.a.:

  • Aufstellung Ihrer Einnahmen und Ausgaben
  • Berechnung von Einsparpotenzialen
  • Ausschöpfen von Steuervorteilen

Ich stelle Ihre Ein- und Ausgaben auf den Kopf: Sie werden erstaunt sein, wie viel Geld Sie einsparen können! Leisten Sie sich dafür etwas mehr finanziellen Spielraum – für das, was Ihnen wirklich wichtig ist. Ich weiß, wie es geht!

Tipp zum Jahresende: Prüfen Sie Ihre Kfz-Versicherung – Einsparpotenzial möglich!

Zum Jahresende passen die Versicherungsgesellschaften die Kfz-Prämien an. Änderung der Kfz-Typklassen und Regionalklassen beeinflussen die höhe der Beiträge. Es lohnt sich genau hinzuschauen, denn bei Beitragserhöhung haben Sie ein Sonderkündigungsrecht und die Möglichkeit den Versicherer zu wechseln und damit Geld zu sparen.

Sie haben Fragen zu Haushaltskosten?

Senden Sie mir eine Nachricht! Ich melde mich umgehend bei Ihnen.

Jetzt kontaktieren

Haushaltskosten senken: meine Tipps

Einnahmen und Ausgaben auflisten

Schaffen Sie sich einen Überblick über alle anfallenden monatlichen Kosten und die Einnahmen.  Ausgaben, die nur ein Mal pro Jahr oder vierteljährlich folgen, dürfen bei der Kostenaufstellung nicht vergessen werden. Mein Tipp: Rechnen Sie diese auf Monatszahlungen um.

Vergleichen Sie regelmäßige Kosten

Haben Sie eine Liste mit allen regelmäßigen Kosten erstellt, fragen Sie sich, wo Einsparpotential steckt: Für Strom, Internet oder Heizkosten u.s.w. lohnt es sich, alle 12 Monate ein Vergleichsangebot einzuholen und – wenn es einen günstigeren Anbieter gibt, zum nächstmöglichen Termin zu wechseln. Ich helfe Ihnen gerne beim Prüfen und Vergleichen.

Versicherungen prüfen

Welche Versicherungen benötigen Sie wirklich? Gibt es vielleicht einen günstigeren Anbieter? Ich stehe Ihnen gerne zur Seite und helfe Ihnen dabei, sich einen Überblick zu verschaffen, ob eine Kündigung oder ein Wechsel sinnvoll ist.

Kreditkosten senken

Wenn möglich verzichten Sie auf Kredite und nutzen Sie diese nur, wenn Sie wichtige Anschaffungen nicht anders finanzieren können. Dispozinsen beispielsweise betragen teilweise 14 %.