Ich kümmere mich, damit sich alle über die Betriebsrente freuen

Wissen Sie, was Mitarbeiter heute von ihrem Chef erwarten? Persönliche Wertschätzung, individuelle Förderung und eine gute finanzielle Absicherung. Ich verrate Ihnen, wie eine attraktive betriebliche Altersvorsorge sowohl dem Arbeitnehmer als auch dem Arbeitgeber ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Nicht jedes Unternehmen bietet seinen Mitarbeitern eine Betriebsrente, auch wenn jeder Arbeitnehmer einen Rechtsanspruch auf betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung (nach § 1a Abs. 1 Satz 1 BetrAVG) besitzt. Steuererleichterungen, Sozialversicherungsvorteile und Garantien werden so oft verschenkt. Mit dem am 1. Januar 2018 in Kraft getretenen Betriebsrentenstärkungsgesetz (kurz: BRSG) fördert der Staat die verschiedenen Wege der betrieblichen Altersversorgung (bAV) mehr denn je.

Ideal ist, wenn am Ende alle von der betriebliche Altersvorsorge profitieren:

Die bAV bietet sowohl Arbeitnehmern als auch Arbeitgebern zahlreiche Vorteile – das ist das Schöne daran. Und das nicht erst in der Zukunft sondern auch schon in der Ansparphase. So individuell wie das Unternehmen, ist auch das richtige Vorsorgekonzept, denn es gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Gemeinsam mit Ihnen erarbeite ich die passende Lösung für die betriebliche Altersvorsorge. Dabei nehme ich als unabhängige Finanzberaterin sowohl die Arbeitgeber- als auch Arbeitnehmerinteressen wahr! Nutzen Sie mein bAV Expertenwissen, damit sich am Ende alle Parteien freuen können.

Sie haben Fragen zur bAV?

Fragen Sie meine kostenlose Erstberatung an. Ich melde mich umgehend bei Ihnen.

Jetzt anfragen

Betriebliche Altersversorgung: Profitieren Sie von den Vorteilen – als Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Fürsorge für Ihre Arbeitnehmer,
die sich für Sie rechnet

Ich zeige Ihnen, wie Ihr Unternehmen mit der betrieblichen Altersvorsorge  attraktiver für qualifizierte Mitarbeiter wird.

Weitere Informationen zur bAV für Arbeitgeber

Sichern Sie Ihre Zukunft –
mit der Rente vom Chef

Ich verrate Ihnen, wie Sie als Arbeitnehmer clever sparen – jetzt und für Ihre abgesicherte Zukunft.

Weitere Informationen zur bAV für Arbeitnehmer

Die Durchführungswege der betrieblichen Altersvorsorge

In Deutschland sind insgesamt fünf Durchführungswege der betrieblichen Altersversorgung im Gesetz zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung (BetrAVG) anerkannt:

Direktzusage/Pensionszusage

Bei der Direktzusage (auch Pensionszusage) macht der Arbeitgeber gegenüber seinem Arbeitnehmer eine Versorgungszusage. Diese kann weitere Leistungen – neben der Altersrente – enthalten, wie beispielsweise eine Versorgung bei dauerhafter Erwerbsunfähigkeit. Außerdem kann die Versorgung der Hinterbliebenen eingeschlossen werden. Die Finanzierung der Beiträge erfolgt durch den Arbeitgeber durch Zuwendungen oder dem Arbeitnehmer über die Entgeltumwandlung. Für die Direktzusage werden innerbetriebliche Rückstellungen gebildet.

Unterstützungskasse

Bei dieser Form der Betriebsrente werden die Vorsorgeleistungen vom Arbeitgeber auf eine Unterstützungskasse ausgelagert. Die Unterstützungskasse ist eine rechtlich selbstständige Versorgungseinrichtung, die in Form einer GmbH, eines eingetragenen Vereins oder einer Stiftung gegründet werden kann. Die Beiträge werden entweder vom Arbeitgeber selbst geleistet oder über den Arbeitnehmer in Form der Entgeltumwandlung eingezahlt. Auch hier sind die Ansprüche geschützt.

Direktversicherung

Bei der Direktversicherung schließt der Arbeitgeber als Versicherungsnehmer per Einzel- oder Gruppenvertrag eine Lebensversicherung für seine Arbeitnehmer ab. Der Arbeitnehmer kann dabei zwischen einer Kapitallebensversicherung, einer klassischen Rentenversicherung oder einer fondsgebundenen Rentenversicherung wählen. Die vereinbarten Leistungen, die durch den Arbeitnehmer (Entgeltumwandlung) oder Arbeitgeber finanziert werden, stehen dem Arbeitgeber selbst oder seinen Hinterbliebenen zu.

Pensionskasse

Pensionskassen sind rechtlich selbstständige Einrichtungen zur Altersvorsorge. Träger sind meist ein oder mehrere Unternehmen. Die Pensionskasse ist dabei im Grunde eine kleine Versicherungsgesellschaft. Der Arbeitgeber schließt dann eine Pensionskassenversorgung ab. Finanziert wird die Altersversorgung entweder durch Umwandlung des Arbeitnehmerentgelts oder durch den Arbeitgeber. Auch eine Mischfinanzierung ist möglich. Der Angestellte hat gegenüber der Pensionskasse einen Rechtsanspruch auf die vereinbarten Leistungen bzw. sind im Todesfall des Arbeitnehmers dessen Hinterbliebene bezugsberechtigt.

Pensionsfonds

Der Pensionsfonds ist der jüngste Durchführungsweg der Betriebsrente. Bei dieser Form ist der Arbeitgeber als Versicherungsnehmer aktiv, der Arbeitnehmer ist die versicherte Person. Die Finanzierung erfolgt entweder durch den Arbeitnehmer per Gehaltsumwandlung, durch den Arbeitgeber oder als Mischfinanzierung. Die Rentenleistungen werden über entsprechende Pensionspläne geregelt. Der Fonds ermöglicht ein höheres Maß an Flexibilität als die herkömmlichen Modelle betrieblicher Altersversorgung.